Vom Zuckerrohr zum Destillat

Geschichte und Tradition

Cachaca GeschichteEin Rohstoff, der fast so teuer war wie Gold, mit dem Frauen aufgewogen wurden, sorgte für den Wandel. Brasilien wurde für Portugal einträglich. Die Herstellung des damaligen Cachaças begann schon kurz nach der Einführung des Zuckerrohres in den Jahren 1530 - 1550 durch die portugiesische Krone. Zucker wurde Exportprodukt Nummer 1 und führte dazu, dass Sklaven aus Afrika nach Brasilien gebracht werden mußten, um die Felder bewirtschaften zu können.

Wasserrad

Stand Zuckerrohrsaft länger als ein Tag an der Luft, setzte der natürliche Gärprozess ein und es entstand so etwas wie Wein - nicht aus Trauben, sondern aus Zuckerrohr. Auch heute wird die Bezeichnung Vinho - "Wein" für den vergorenen Saft in Brasilien benutzt. Später wurde dieser "Wein"  - auch unter maßgeblicher Mitwirkung eines Deutschen - destilliert und es entstand der Cachaça. Heute ist er Teil des brasilianischen Lebens: im Schnitt trinkt jeder Brasilianer 7,5 Liter dieses Getränks. Produziert wird der Zuckerrohrschnaps von einer handvoll Großbetrieben und einer Vielzahl kleiner Betriebe - den Alambiques. Regionen wie z.B. Paraty oder der Süden Brasiliens, die Wert auf Qualität legen, haben sich einen Ruf erarbeitet, der vom Erfolg der kleineren Brennereien getragen wird. Es gibt wohl kaum ein anderes Destillat, welches derartig facettenreich ist.

 

Energieversorgung
Landwirtschaftliche Industrialisierung

Das Zuckerrohrdestillat gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen: von der billigen industriellen Version bis hin zu edlen Tropfen, wie der SALIBOA, der als bester Cachaça auf dem Rumfestival 2014 in Berlin gewählt wurde. Der Preis ist nicht unbedingt ein Indikator für die Qualität eines Cachaças - wichtig ist, dass er das Attribut artesanal trägt - so wie viele Produkte hier.

Ursprünglich wurde der Cachaça - genau wie der Alkohol in Europa - zur Konservierung von Lebensmitteln genutzt. In Asien erkannte man schon etwas eher, das man Nahrungsmittel auch durch Kochen halltbar machen kann und nicht unbedingt mit Alkohol versetzen muss. Die Folge davon ist , dass sie heute weniger Alkohol vertragen als Europäer und Amerikaner. Die Evolution sorgte seit dem Mittelalter dafür, dass sich die Gene der Europäer mit mehr Trinkfestigkeit entwickelt haben.

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Be Zahlung

   
   

PayPal Logo

sofort überweisung bezahlung

ec payment

Giropay by Skrill

Visa mastercard

Mastercard visa

Nachnahme

skrill bezahlung

Newsletter Signup

Infos zum Thema Cachaça - angereichert mit Rabattaktionen und Cachaça-Rezepten. Erscheint nur alle 2-3 Monate.
Please wait